Ich in Rom. - Me in Rome.

♡ Reisepläne für 2016 ♡

Hallo ihr Lieben! :)

2015 neigt sich dem Ende und ich arbeite bereits am alljährlichen Zeitgeist-Beitrag. Passend zu den Klausurvorbereitungen treffen mich Pläne und Wünsche für das neue Jahr. Ein Vorhaben, das ich schon lange verfolge, ist es, mir endlich eine eigene Domain zu holen. Ich hoffe, dass ich das zum Jahreswechsel schaffe, und vor allem: dass IHR dabei seid! :D Ich würde mich unglaublich freuen, wenn ihr als Leser dabei bleibt, und mein neuer Blog genauso wird ─ beziehungsweise in vielerlei Hinsicht besser wird, das ist der Plan.

Zweitausendsechzehn wird grandios!

Für das neue Jahr 2016 habe ich drei Reisen geplant. Für zwei davon schon die Flüge gebucht. Für einen brauche ich zum Glück keine Unterkunft mehr. Diese sind dementsprechend in der richtigen chronologischen Reihenfolge, also stelle ich sie euch gerne einmal vor!

Januar 2016: Bremen!

Bremen Bremer StadtmusikantenIn Bremen werde ich meine Freundin Vanessa besuchen, und das ist besonders toll, da ich sie durch meinen Umzug und Universitäts-Wechsel kaum mehr gesehen habe. Ich freue mich schon sehr darauf, Sylvester mit ihr zu verbringen, und Bremen mal aus einer ganz neuen Perspektive zu sehen! Ich bin gespannt darauf, wie sie wohnt, wohin sie zum Essen und Feiern geht, und wie die neuen Leute um sie herum so sind. Dann ist es auch gar nicht so schlimm, dass schon wieder ein neues Jahr anfängt…

 

März 2016: Rom!

Ich vermisse die Stadt, das Essen, das Klima, die Atmosphäre… einfach alles an Rom war so fantastisch und atemberaubend! Ich habe unglaubliche Sehnsucht und erfülle mir mit einer zweiten Reise in die ewige Stadt einen richtig großen Traum. Letztes Jahr im Dezember war ich für ein Wochenende in Rom und das war eine so schöne Erfahrung, dass ich gespannt bin, was ich in meiner Reisewoche im März alles sehen und erleben werde.

Rom Vatikan Petersplatz Petersdom

 

Sommer 2016: Island!

Island Reiseführer lonelyplanetFür diesen Urlaub habe ich noch keine Flüge, noch keinen genauen Plan, noch nichts Konkretes… aber ich freue mich so sehr darauf! Ich habe schon diesen Sommer mit dem Gedanken gespielt, Urlaub in Island zu machen, war aber leider viel zu spät dran. Mein Interesse an Island wurde geweckt, als Vera ein Projekt in Island mitgemacht hat und mir davon erzählt hat. Seitdem bin ich fasziniert von diesem Land. Die Idee, selbst nach Island zu gehen, verfestigte sich durch die tollen Beiträge von anderen Travel Bloggern über Island. Ich bin gespannt, wie es dort so ist und wie viele Schäfchen ich zählen werde…

 

Was sind eure Pläne für 2016, sowohl für das Reisen, als auch für das Jahr? :)

Amsterdam in Bildern | Amsterdam in pictures

Amsterdam in Bildern in Pictures netherlands niederlande holland hauptstadt capital city

DE | Auch Amsterdam habe ich innerhalb meines Aufenthaltes in Arnheim als Tagesausflug besucht. Damit wurde für mich ein Traum wahr und heute zeige ich euch meine Bilder!

EN | I too visited Amsterdam when I was staying in Arnhem for a couple of days. Seeing this city made a dream come true and today I want to show you my pictures!

Weiterlesen „Amsterdam in Bildern | Amsterdam in pictures“

Brüssel in Bildern | Bruxelles in pictures

Brüssel in Bildern Brussels Bruxelles in pictures

EN | I visited Bruxelles (Brussels) in early March as a daytrip from my stay in Arnhem and I’m pleased to finally show you my favourite pictures of this unique city. Enjoy!

DE | Ich habe Brüssel Anfang März als Tagesausflug innerhalb meines Aufenthalts in Arnheim besucht und freue mich sehr, euch heute endlich meine schönsten Bilder dieser besonderen Stadt zeigen zu können. Viel Spaß!

Weiterlesen „Brüssel in Bildern | Bruxelles in pictures“

Frühlingserwachen in Holland | Spring Awakening in the Netherlands

DE | Zwei Länder, drei Städte, fünf Tage: Das war mein Kurzurlaub in den Niederlanden mit Ausflügen nach Amsterdam und Brüssel. Schon auf der Hinfahrt haben mich die ersten warmen Sonnenstrahlen gekitzelt, die Vorboten des Frühlings! Deshalb kann ich euch heute meine wunderbaren Fotos von Arnheim zeigen.

EN | Two countries, three cities, five days: that’s my vacation in the Netherlands with city trips to Bruxelles (Brussels) and Amsterdam. Already on the train ride to Arnhem, the first warm rays of sunshine tickled my nose, thus I can show you my wonderful photos of the city today.

fruehlingserwachen frühlingserwachen holland spring awakening the netherlands niederlande arnhem amsterdam brüssel bruxelles brussels arnheim

Weiterlesen „Frühlingserwachen in Holland | Spring Awakening in the Netherlands“

ROM: Kurzer Aufenthalt in der Ewigen Stadt – Short Stay in the Eternal City

trip rome roma rom städtereise city vatican vatikan flug flight

Viele Wege führen nach Rom. | Many Roads lead to Rome.

…und auch meiner! Im ersten Dezember-Wochenende bin ich nach Rom geflogen. Der Flug war nicht so teuer, sodass sich der Städtetrip ordentlich lohnte! Kurzfristig konnte noch eine meiner Freundinnen mitkommen, und so machten wir uns gemeinsam auf, die Ewige Stadt für uns zu entdecken.

…and so did mine! On the first weekend in december, I went to Rome. The flight wasn’t that expensive, thus the city trip really paid off! Nearly by surprise, a friend of mine accompanied me, and together we went to explore the Eternal City.

 

Ich in Rom. - Me in Rome.
Ich in Rom. – Me in Rome.

Weiterlesen „ROM: Kurzer Aufenthalt in der Ewigen Stadt – Short Stay in the Eternal City“

BER: Visiting the Capital City of Germany for the first time. – Mein erster Besuch in Berlin.

I visited Berlin once in  March 2013. Here is what I remember.
Berlin habe ich im März 2013 besucht. Hier lest ihr, woran ich mich noch erinnere.

Berlin Brandenburger Tor
Du bist so wunderbar, Berlin.

DE | Ich weiß noch, wie aufgeregt ich war, als ich mich dazu entschloss, ein paar Tage in Berlin zu verbringen. Zusammen mit meinen Studienkolleginnen bin ich auf die ITB – die Internationale Tourismusbörse Berlin – gefahren und habe die Gelegenheit genutzt, noch bis zum darauffolgenden Wochenende in der Hauptstadt von Deutschland zu bleiben.
Ich finde, Berlin muss man einfach gesehen haben. Leider war dies auch nicht die erste Hauptstadt, die ich je besucht habe: Zuvor war ich in London, Paris und Dublin (diesen Dezember folgt übrigens Rom! Ich freue mich jetzt schon!). Da ich mich sehr für Geschichte interessiere, kam ich dank der zahlreichen Gebäude, Gedenkstätten und Museen auf meine Kosten.

Am ersten Tag ging es los, mitten in der Nacht, und dann mit dem Bus nach Berlin. Während der Fahrt ging die Sonne auf, und als wir dann direkt auf der ITB ankamen, war die Eingangshalle schon voll und wir mitten im Getümmel. All die Stände waren sehr interessant, und wir schleppten haufenweise Broschüren und Mitbringsel wie Tee und Kulis (überlebenswichtig!) wieder mit uns raus. Es war fast ein bisschen peinlich, zu sehen, wie sich das eigene Bundesland auf der ITB präsentiert. Bayern und Baden-Württemberg hatten, anders als andere Bundesländer, sogar einen Raum für sich. Da musste man ein Auge zudrücken. Allgemein war die ITB sehr vielfältig und bunt und es hat viel Spaß gemacht, dort zu sein.
Abends ging es zu meinem Hotelzimmer. Ich war im Gästehaus am Wannsee, welches zwar ein wenig weitab vom Schuss ist, aber die Besitzerin ist richtig nett, man muss für ein Doppelzimmer nur den Einzelpreis zahlen und das Frühstück war lecker. Wenn man morgens aufsteht, macht man erst einmal einen kleinen Spaziergang zum See und/oder zur S-Bahn-Haltestelle. Für mich war es immer ein schöner und vor allem schneereicher Start in den Tag.

Fernsehturm Berlin
Fernsehturm Berlin

Was mich an Berlin am meisten beeindruckt hat, sind die zahlreichen historischen Gebäude und Sehenswürdigkeiten. Ich habe während meinem Aufenthalt viele Spaziergänge zu den für mich wichtigen Orten gemacht. Es war so toll, die Dinge, die man zuvor nur von Erzählungen oder aus den Medien kennt, mit den eigenen Augen zu sehen! So beispielsweise der Fernsehturm am Alexanderplatz. Gleich am ersten Tag war ich dort oben, und habe aus einer Höhe von 365 Metern Berlin bestaunt. Ich habe Rundum-Bilder gemacht und in meinem Freundeskreis herumgeschickt. So manch einer kam gleich darauf, wo ich gerade bin… ;)

Weiterlesen „BER: Visiting the Capital City of Germany for the first time. – Mein erster Besuch in Berlin.“

Hamburg vs. Stuttgart

EN | Where to travel, where to stay? – Hamburg and Stuttgart

I’ve been living in Hamburg for more than one month now, I’ve moved because I’m doing my internship here. I know the city from so many trips, and even after getting my internship here, I realised that Hamburg used to be my dream city to live in when I was 15! It was so strange when it struck me, because I had totally forgotten. For Stuttgart, it is the other way around: I’ve lived there for two decades and now I’m only a visitor. The memories of Stuttgart are still dear to me, and I’m always excited to visit my family and friends. I want to tell you about my personal experiences with both cities, because if you’re not living in one of those cities, you might want to know what they are like, and what changes when you shift from tourist to citizen.

Hamburg's Binnenalster by night
Hamburg’s Binnenalster by night

Hamburg

When I fist visited the city in 2011, it greeted me with drizzle. The first walk through the city was around the Binnenalster – a place I still love to visit every time I am in town. For me, it is the center from where to go to any place else: the central station, the shops and shopping malls, the sights such as the city hall and the churches, and the Speicherstadt and Cruise Terminal.

My favourite place to visit in Hamburg also stayed the same. Whenever I visited Hamburg for a short trip or showing it to friends, I try to visit the Landungsbrücken. For me, it is a place full of life and together with the harbour atmosphere, you just get the impression that this is the place where Hamburg opens itself to the world. If a cruise ship belongs to Hamburg, it is also launched here. (I might or might not have seen a concert of Helene Fischer during such a ceremony… ;) )

Just like in many other cities, it isn’t that easy to get a flat in Hamburg. I am very lucky to have found a good one which I’m sharing with a friend of mine. Now that I live here, I have also got to know the suburbs, and I have to say that I feel very welcomed and happy here in Hamburg. The daily life is still exciting, and the encounters were always nice, especially with the collegues at work and some of the many runners. If you have the chance, come for a visit. If you take a chance, stay forever. On the long run, I think that Hamburg is too far away from my family to live here forever. But I would advise anyone who is considering yet still unsure. :)

 

Me derping in front of the Landungsbrücken buildings
Me derping in front of the Landungsbrücken buildings

 

Stuttgart

I was living in Stuttgart for twenty years, and I’m already looking forwards to going home for another weekend. Having lived there makes me view the city totally different from a tourist, but there are also two places I would advise any visitor to see, just as I’m showing them to any friend who wants to see something of my hometown.

Of course, you should also visit the town, which is nicest in summer. When on a shopping tour, you can chill out on the lawn in front of the castle, which is in the middle of everything. If interested, you can also give the Wilhelma a try. It is a zoo, yet it also accommodates a big variety of tropical plants. Especially when they blossom, the gardens and greenhouses are definitely worth to see. I also heard that the Wilhelma built some new vivariums for the apes which was overdue, so this would be a very positive change.

The place I love the most is the forest around my hometown. This is where all the fun and activities throughout my whole life took place, whether it was tobogganing when I was little or running when I was older ( – this is where everything started!). Wherever I am, I miss it very much.

Stuttgart is a very beautiful city to live in. Whether I could live there forever, I still try to find out. The urge to move out two years ago was very strong, yet so is the urge to move back home now. I guess I will find out eventually. For now, I’m just looking forwards to seeing my family and friends, the forest and the Canstatter Wasn!

A part of my running track in Stuttgart
A part of my running track in Stuttgart

>> more photos are about to follow on my instagram profile :)

 

 

DE | Hamburg und Stuttgart: Nur ein City Trip oder ein richtiges Zuhause?

Schon seit mehr als einem Monat wohne ich nun in Hamburg. Ich bin für mein Praktikumsjahr hierher umgezogen. Ich kannte die Stadt bereits durch viele Besuche und erst nachdem ich meinen Praktikumsplatz hier bekommen habe, ist mir aufgefallen, dass Hamburg meine Traumstadt war, als ich 15 war! Das hatte ich total vergessen und es war eine wirklich seltsame Wiederentdeckung. Mit Stuttgart ist es genau das Gegenteil. Dort habe ich zwanzig Jahre lang gelebt und nun bin ich nur noch ein Besucher. All die Erinnerungen an mein Leben in Stuttgart sind noch immer sehr präsent und natürlich freue ich mich immer, meine Familie und Freunde zu sehen. Ich möchte Euch daher von meinen persönlichen Erfahrungen und Eindrücken der beiden Städte berichten, denn wenn man nicht dort lebt, ist es sicher interessant, einen genaueren Einblick zu erhalten. Ich versuche, zu erklären, wie verschieden man die Städte als Gast kennenlernt oder als Anwohner erlebt.

Ausblick auf die grüne Umgebung Stuttgarts
Ausblick auf die grüne Umgebung Stuttgarts

Weiterlesen „Hamburg vs. Stuttgart“

Ab jetzt offiziell Neubürgerin von Bremerhaven…

Dubais kleine Schwester: Bremerhaven
Dubais kleine Schwester: Bremerhaven

Heute bin ich schon ganz früh aufgestanden, weil ich rechtzeitig in der Mensa sein musste, um mir meine dumme Mensa-Karte zu holen. Die brauch ich nämlich, um bei uns im Wohnheim Wäsche waschen zu können. (Deshalb wurde dieses Vorhaben auch immer dringender ;) ) Heute habe ich also zum ersten Mal (zumindest hier hihi) Wäsche gewaschen und mir gleich ne Wäscheleine gebastelt!!!

Der Rest hängt hier und da rum, über Stühle etc., und ich hab jetzt auch endlich Kleiderhaken fürs Bad!

Ich fühl mich hier zur Zeit auch richtig wohl, ich kann mich ja noch breit machen wie ich will ;) und das genieße ich in vollen Zügen!

Außerdem war ich ja bis jetzt jeden Tag in der Stadt zum Einkaufen, Shoppen, Dinge erledigen… also wurde meine Kaufsucht auch befriedigt haha :D

Ich hab jetzt nämlich zwei voll schöne neue Pullis gekauft und eine Hose, dazu noch je 4 Paar Socken und Unterhosen hihi, die sind jetzt auch schon gewaschen.

Bei der Post war ich wie man sieht auch, nur die Tankstelle hab ich verpasst und mitm Auto kurve ich immer noch ewig in den Gassen rum, bis ich ENDLICH meine Straße gefunden habe. Hier ist es nämlich voll verwinkelt und es gibt lauter Einbahnstraßen… voll kacka :D

Ich tu alle 2 Tage spülen und deshalb hat sich gestern ganz klischeehaft das Geschirr in der Spüle gestapelt!!!

Bis jetzt sind alle Leute die ich so treffe voll nett (außer der Asi auf dem Kauflandparkplatz, der fast in meinen Schatzi (mein Auto) reingefahren wäre!) und hilfsbereit.

Ich freu mich schon auf morgen, wenn ich wahrscheinlich wieder ein wenig durch die Gegend spaziere. Vielleicht auch schon heute… :D

Auf jeden Fall ist es hier genau so, wie man es sich an der Nordsee vorstellt! ♥

Ganz viele Kühe, Pferde, Schafe, Windräder und flaches Land^^

Das habe ich schon ein wenig gesehen, als ich mit meiner Mutti am Wochenende an den Jadebusen und an die „richtige“ Nordsee gefahren bin! (Von Bremerhaven aus sieht man ja „nur“ die Weser…)

Allerliebste Grüße,
Jeannette

In Bremerhaven angekommen… :)

Bremerhaven Sail City Hotel
Bremerhaven Sail City Hotel

15.09.2012

Hallo ihr Lieben!

Ich bin vorgestern Abend in Bremerhaven angekommen, hab die Autofahrt sogar genossen, weil wir in Essen bei der Janine (meiner Brieffreundin) Mittagspause gemacht haben und das Navi uns um jeden Stau rummanövriert hat!

Das Studentenwohnheim haben wir fast sofort gefunden (ich biege immer noch immer falsch ab ;D) und dann von meiner Zimmernachbarin den Schlüssel bekommen. Sie ist sehr nett, wir waren abends gleich alle zusammen einkaufen und beim Mexikaner essen!

Gestern waren wir ein bisschen in der Einkaufsstraße, die ist wirklich süß und es gibt sogar Läden von größeren Ketten hier. Das mit dem Ummelden hat noch nicht geklappt, weil es hier einfach mal zwei Bürgerbüros im selben Stadtteil gibt und ich – wer hätte es gedacht xD – ins andere muss!! Das heißt, am Montag kann ich gleich nochmal los und durch Bremerhaven irren. Das Auto muss ich zum Glück nicht ummelden, also bleibt mein Kennzeichen S statt HB :) aber ich brauch ganz dringend eine Parkberechtigung, damit mein Schatzi hier auch parken kann!

Wie man sieht habe ich hier auch schon Internet, hab mir gleich ein 5 Meter langes LAN-Kabel gekauft haha und WLAN gibts vom Haus gegenüber und eigentlich auch bei uns aber da muss man sich irgendwie anders einwählen, das hab ich natürlich noch nicht gemacht xD

Dann waren wir gestern noch zum GROOOOßEINKAUF unterwegs, gleich mal die Grundausstattung gekauft, aber da werde ich noch lange unterwegs sein bis ich da alles habe :P Und dann haben wir noch Großputz gemacht…

Und heute haben wir endlich gaaaanz viel Zeit, um auch mal die nähere und weitere Umgebung zu erkunden! Heute geht’s erst zu Fuß an den Hafen und dann mit dem Auto an der Küste entlang. Da suchen wir uns ein schönes Plätzchen zum Spazieren gehen. Die Sonne soll sich nämlich auch noch zeigen!!!

Allerliebste Grüße
Jeannette