François

Oh du mein Freiheitskämpfer, du meine hundert tausend Lux,

Wie soll ich dich bloß erreichen, wo du mir doch so nah bist?

Du hast alles, was ich erstrebe, und doch eine Sache zu viel,

Niemals würde ich einen Schritt in deine Richtung tun, aber alles, kämst du mir entgegen.

Meine Wünsche entrücken den Himmel meinem Horizont und wenn du mich nur ein einziges Mal ansiehst und berührst,

Bringst du mich zum Funkeln.

Advertisements

Kommentare & Meinungen / Comments & Opinions

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s