I need more time. | Gib‘ mir Zeit.

I need more time gib mir zeit ich brauche mehr give me

EN | I need more time ─ time, being the most valuable asset you could have. It forms everything, from mountains to the sea and from structures to relationships. It evolves not only the tangible, but also the intangible things. Here’s what I would love to spend my time on right now and some tipps for better time management.

DE | Ich brauche mehr Zeit ─ das Wertvollste aller Dinge. Es formt alles, von Bergen bis zu Ozeanen, und von Strukturen bis zu Beziehungen. Nur mit der Zeit entwickeln sich sowohl greifbare, als auch unberührbare Dinge. Hier lest ihr, wie ich meine Zeit grad gern verbringen würde, und ich gebe ein paar Tipps für besseres Zeitmanagement.

~

Time for friends!

I am so grateful to have friends who give me their time, who put up and interact with me. I could never ask for more. I am grateful, that the internet friends I made a couple of years ago, still count to my dearest friends and are still there. I am grateful that the real-life friends I know since I am a child are still with me, to hang out and visit me.

Yes, I think very high of the friends who actually visit me, even if we have long distance between us. I think this is so valuable, because they invested in it – not because of the money, but because of the time they do actually drive or ride or fly over to me. When I moved to Bremerhaven, for example, Tabea was one of the people who visited me, and I was overwhelmed that she was so interested in my new life and the new city I was living in. It made our friendship so much closer.

This is exactly what I try to put into my friendships. If there is a way possible, I want to give my free time and travel and see you again. I especially love when an internet friendship turns into a real-life friendship, for example (to only name one in our family ;) ) I met Mai and her friends in summer 2013 and it melted my heart with how warm their welcome was.

Time to find balance!

It sounds horrible and I know as soon as I say it: I haven’t been working out on a regular basis for months now. Everyone gives different excuses and I don’t have to give you mine, I’ll just put it as it is. I feel that I really need to start up sports again, but on the other hand, I really feel how I’m losing my energy by spending my time with too serious things. I don’t come to rest my thoughts or worry less, and I feel that I’m out of balance. I want to have more time to do the things I love, but I know I’ll have to fight for it. I have to stand up for it.

Most importantly, though, I cannot wait until the seasons change and it’ll be summer again ─ or spring or fall at least. I hate winter’s darkness that puts itself around everything… and takes away all energy and motivation. I feel like standing still, for this winter has been so long already. I can’t wait for the good times. I want to make them happen.

Time to make decisions.

It is funny that you don’t really decide on things other than which topping you’d like to have on your pizza today. Many decisions you already figured out in your head. The difficult part is to decide to actually implement them. Are you going through all possible outcomes? Because I do, all the time. I know that life would eventually play its cards otherwise, but it is just a process going around in my head all the time.

Speaking about decisions and ones future, I must say I’m also a very impatient person, which makes me sound very odd when I say I’m also both a perfectionist and a procrastinator… I think it depends. Yet when thinking about decisions, I’d rather it already be the time when things are sorted out, because, just like when writing a book, the spectacular things happen around the plot which goes into a certain direction.

I’m also impatient for summer the whole year. Please, can we make 2015 better already? Can’t wait to see everyone happy and in the bright sunshine with freckles on their cheeks!
What would you like to have more time for? Let me know in the comments :)

Better Time Management

Yesterday, I stumbled upon a video by Sophia on YouTube that gives tipps&tricks for better time management. It’s in German, so I’ll put the most important steps here.

  1. write down all the tasks you have to do.
    This will be your daily routine, for example school, uni or work, but also the things you only want to do that day, for example cleaning and meeting up with friends.
  2. write down the hours.
    To each task, write down the exact hours you think you will need to do it, for example you’ll have school from 7.45 am until 1.00 pm and you’ll meet up with friends from 4.00 pm until 6.00 pm.
  3. order all your tasks in priorities A, B and C from very important to less important.
    Your daily routine, for example uni, will be category A, because you have to do it. Meeting up with friends is priority B, because the date is today and you really want to do it. Cleaning your room is priority C, as even if it is important, you can still do it tomorrow.

With this time management scheme, you can see which activities are most important. Try to accomplish the higher category tasks in the time set. For activities in category B, you’ll try to be on time but you can cut a few minutes if you still have to do some of category A. If you can’t accomplish the tasks of priority C, you will do it tomorrow.
Do you have any more tipps? Let me know and also help other readers out, if you want :)

~

ich brauche mehr zeit gib mir give me i need more time

Gib‘ mir Zeit…

Zeit für Freunde!

Ich bin so dankbar dafür, dass ich Freunde habe, die mir ihre Zeit schenken; die gern und aktiv Zeit mit mir verbringen. Nichts ist besser! Ich bin dankbar dafür, dass die Internet-Freunde, die ich schon vor ein paar Jahren gefunden habe, noch immer zu meinen engsten Freunden zählen, weil wir den Kontakt nicht verloren haben. Ich bin dankbar dafür, dass die Freunde, die ich von Kindesbeinen an kenne, immer noch bei mir sind um miteinander zu chillen oder sich zu besuchen.

Ich denke wirklich sehr gut von den Freunden, die mich tatsächlich besuchen, obwohl uns so eine weite Strecke trennt. Das ist so viel wert, nicht mal so sehr wegen dem Geld, das dafür draufgeht, sondern besonders weil sie so viel Zeit dafür investieren, um mit dem Zug oder Auto zu fahren oder mit dem Flieger zu kommen. Als ich nach Bremerhaven gezogen bin, war zum Beispiel Tabea eine der Freundinnen, die mich besucht hat, und das hat uns irgendwie total verbunden.

Diesen Aufwand stecke ich auch selbst gern in meine Freundschaften. Wenn es möglich ist, verwende ich meine freie Zeit darauf, durchs ganze Land zu reisen und sie zu sehen. Etwas ganz Besonderes ist es, wenn eine Internet-Freundschaft in eine „real life“-Freundschaft wird, zum Beispiel ─ um nur eine aus unserer großen Familie ;) zu nennen ─ als ich Mai und ihre Freunde besucht habe. Im Sommer 2013 habe ich sie besucht und sie haben mich gleich so warm und herzlich aufgenommen, dass ich das nie vergessen könnte.

Zeit für mehr Balance!

Ich weiß, dass sich das furchtbar anhört, sobald ich es sage, aber schon seit Monaten habe ich es nicht geschafft, regelmäßig Sport zu machen. Jeder hat da so seine eigenen Ausreden, weshalb ich meine nicht noch oben drauf packen muss. Ich weiß ganz genau, dass ich unbedingt wieder etwas tun muss und merke den Entzug vom Laufen auch total. Allerdings fühle ich mich auch von den „ernsten“ Sachen, die ich zur Zeit so mache, total vereinnahmt und nach jeder Woche ausgelaugt. Ich komme gar nicht mehr dazu, die Sorgen und Gedanken abzustellen, und das zeigt mir auch, dass ich total aus der Balance gekommen bin. Ich möchte schon mehr Zeit für die Dinge haben, an denen mein ganzes Herz hängt, aber da muss dann wieder Energie aufgebracht werden, um diese einzufordern. Um für die Zeit zu kämpfen.

Aber am allermeisten kann ich es nicht erwarten, bis es endlich wieder Sommer ist ─ oder wenigstens Frühling oder Herbst. Eigentlich egal, hauptsache etwas außer dem Wintergrau, das immer noch alles verschluckt. Der Winter nimmt mir alle Energie und Motivation, weil er einfach nicht vorbei gehen will. Ich fühle mich, als würde ich auf der Stelle treten, weil der Sommer noch so weit weg ist und schon so lange vorbei ist. Ich kann es nicht erwarten, bis endlich wieder bessere Zeiten anbrechen, und diese auch richtig zu leben!

Zeit, um Entscheidungen zu treffen.

Es ist schon komisch, dass man Entscheidungen über Dinge nicht wirklich trifft, außer es geht darum, welche Zutaten man auf seiner Pizza will. Viele Entscheidungen hat man im Kopf schon lange getroffen, und der schwere Part ist, die Entscheidung aktiv umzusetzen. Geht ihr auch alle möglichen Folgen durch? Ich schon, die ganze Zeit. Alle Diskussionen, die man in Gedanken schon ganz oft durchgegangen ist, passieren dann doch ganz anders, und so auch alle Vornehmen. Das Leben spielt manchmal doch anders, aber die sich die Vorgänge auszumalen kann man irgendwie nicht abschalten.

Wo ich gerade über Entscheidungen und irgendwie auch die Zukunft rede, muss ich auch gestehen, dass ich in der Hinsicht total ungeduldig bin ─ was sich seltsam ergänzt, wenn man dann auch noch perfektionistisch und ein Procrastinator ist… ;) Ich glaube, das kommt dann immer darauf an, zum Beispiel wäre es mir lieber, dass es „schon soweit ist“, wenn ich bereits eine Entscheidung getroffen habe. Das ist wie beim Schreiben eines Buches: Den roten Faden gibt es schon ganz am Anfang, und alle Geschehnisse fädeln sich wie Perlen daran entlang.

Ich kann es auch nicht erwarten, bis es Sommer ist. Kann 2015 nicht schonmal seine schönen Seiten zeigen? Ich kann es nicht erwarten, endlich jeden mit Sommersprossen und von der Sonne geküsst zu sehen!
Für was hättest du denn gern grad mehr Zeit? Hinterlasse mir unbedingt ein Kommentar :)

Besseres Zeitmanagement

Zu guter Letzt möchte ich hier noch ein super YouTube-Video von Sophia verlinken, über das ich gestern gestolpert bin. Im Video geht es darum, wie man seine Zeit im Alltag besser aufteilt, um mehr Zeit zu haben. Die Tipps&Tricks für besseres Zeitmanagement lassen sich für jede Lebenslage anwenden – es ist also egal, ob man noch zur Schule geht oder schon arbeitet… bloß ein Stichwort: Man muss Prioritäten setzen! ;) Hier also der Link. Das Video hat besonders viel damit zu tun, wie man sich mehr Zeit für Sport im Alltag einräumt, aber das Prinzip funktioniert auch für andere Vorhaben!
Hast du noch einen anderen Tipp? Lass es alle wissen! ;)

Advertisements

Kommentare & Meinungen / Comments & Opinions

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s